Geschäftsbereich Baby Care

Die Akquisition des Schweizer Traditionsunternehmens Bimbosan AG und die Inbetriebnahme der neuen Produktionsanlage stellen wichtige strategische Meilensteine dar. Marktseitig erzielte der Geschäftsbereich ein gutes organisches Wachstum und konnte damit den Umsatzverlust aus dem fehlenden China-Geschäft kompensieren.

Der Geschäftsbereich Baby Care erreichte 2018 einen Netto-Verkaufserlös in der Höhe von CHF 176.0 Mio. (VJ 168.8 Mio.; +4.3 %). Das Umsatzwachstum begründet sich mit der Akquisition Bimbosan sowie mit dem organischen Wachstum bestehender Kunden. Das im Halbjahresbericht prognostizierte Umsatzziel von CHF 200 – 215 Mio. konnte damit leider nicht erreicht werden.

Gesellschaften

Die HOCHDORF Swiss Nutrition AG startete im August die ersten kommerziellen Produktionen auf der neuen Produktions- und Abfülllinie in Sulgen. Nun gilt es, die Auslastung der neuen Anlagen mit Neukunden und dem Wachstum bestehender Kunden kontinuierlich zu erhöhen. Die bestehenden Anlagen zur Produktion von Babynahrung waren 2018 sehr gut ausgelastet. HOCHDORF hat sich zudem strategisch entschieden, Babynahrung für China nur noch in Sulgen herzustellen.

Die Pharmalys Laboratories SA verzeichnete zwei unterschiedliche Halbjahre: Auf das schwache erste folgte ein relativ starkes zweites Halbjahr. Insgesamt konnte das grosse Wachstum des Jahres 2017 nicht wiederholt werden. Dies auch, weil wir das Geschäftsmodell teilweise veränderten, um die Liquidität der Gruppe sicherzustellen. Infolgedessen wurden einige Bestellungen storniert oder auf später verschoben.

Zur Stärkung der Marken Primalac und Swisslac wurden 2018 unter anderem die Marketingausgaben angehoben. Auch die höheren Kosten für den Markteintritt in verschiedene Länder Afrikas und des Mittleren Ostens belasteten das Ergebnis. Die neuen Markteintritte können aber als erfolgreich bezeichnet werden. Zudem konnte auch die Marktdurchdringung in einigen bestehenden Ländern gehalten oder gar ausgebaut werden.

Seit Ende April 2018 ist die Bimbosan AG Teil der HOCHDORF-Gruppe. Die Schweizer Traditionsfirma erzielte den erwarteten Umsatz und Ertrag. Die bereits vor der Übernahme verstärkten Kommunikationsanstrengungen in der Schweiz wurden wie geplant weitergeführt. Die starke Marktstellung im Heimmarkt unterstützt die Internationalisierung der Marke, mit welcher wir in Vietnam starten. Die Unterlagen zur Registrierung der Marke Bimbosan in China wurden ebenfalls eingereicht.

Ausblick

2019 erhoffen wir uns die Registrierung der eingereichten Marken für den China-Markt. Gemäss einer neueren Regelung muss nun jedoch vorgängig das Produktionswerk erneut von den zuständigen Behörden auditiert werden. Dieses Audit ist gemäss erhaltener Informationen für das erste Halbjahr 2019 vorgesehen. Bei erfolgreichem Bestehen des Audits hoffen wir, ab spätestens 2020 wieder Babynahrung nach China liefern zu können.

Aufgrund der neu geschaffenen Kapazitäten und den Verkaufsanstrengungen erwarten wir 2019 einen im Vorjahresvergleich höheren Netto-Verkaufserlös im Bereich von CHF 220 – 240 Mio. Für die HOCHDORF Swiss Nutrition AG hat die Auslastung der neuen Anlagen eine hohe Priorität. Trotz einiger Neukunden und dem prognostizierten Wachstum bestehender Kunden erwarten wir 2019 eine relativ tiefe Auslastung der neuen Anlage. Die zusätzlichen Abschreibungen werden das Ergebnis entsprechend belasten. Eine erfolgreiche Registrierung unserer Anlagen und Marken für den chinesischen Markt hätte einen positiven Einfluss auf die Auslastung.

Die Pharmalys Laboratories SA strebt mit ihren Marken Primalac und Swisslac in den nächsten Jahren ein kontrolliertes Wachstum an. Die Herausforderung besteht darin, ein nachhaltiges Wachstum bei einer guten Kontrolle der Liquiditätssituation zu erzielen. Wachsen will Pharmalys in bestehenden und neuen Märkten sowohl mit bestehenden als auch mit neuen Produkten.

Im Geschäftsjahr 2019 will die Bimbosan AG in der Schweiz und auch international weiter in die traditionelle Schweizer Marke investieren. Wir erwarten zudem ein Umsatzwachstum dank der anlaufenden Internationalisierung. Auch hier könnte eine erfolgreiche Registrierung der Marke für China die internationale Vermarktung zusätzlich beschleunigen.

Strategie in Kürze

Wir bieten unseren Kunden ein breites Swiss Made-Sortiment an hochqualitativer Baby- und Kindernahrung an. Zudem unterstützen wir unsere Partner auf Wunsch mit Dienstleistungen, wie zum Beispiel Verkaufs- und Marketingschulungen. Der Bereich Baby Care ist international aufgestellt und plant sein Wachstum in Asien, im Nahen Osten, in Afrika und in Lateinamerika. In ausgewählten Märkten wollen wir mit unseren Eigenmarken Primalac, Swisslac und Bimbosan in der Wertschöpfungskette näher an den Endkonsumenten gelangen. Entsprechend investieren wir in den Marktauftritt unserer Eigenmarken.

Sortiment

(In der Schweiz hergestellte) Schwangerschaftsmilchen, Säuglingsmilchen, Junior-Milchen und Cerealien.

  2018 2017 2016 2015
Netto-Verkaufserlös (in TCHF) 175’960 168’751 123’029 110’417*
Umsatzanteil Ausland (in %) 92.495.8 95.5 91.7
Verkaufte Mengen (in Tonnen) 17’929 16’751 17’15916’763

* Brutto-Verkaufserlös (in TCHF)