Geschäftsbereich Cereals & Ingredients

Der Geschäftsbereich Cereals & Ingredients wird mangels kritischer Grösse und Skalierbarkeit aufgegeben. Werthaltige Produktkategorien wie nicht-milchbasierte Spezial-Sprühprodukte und Nahrungsergänzungsmittel werden in den Bereich Dairy Ingredients eingegliedert und weitergeführt. Die 90 %-Beteiligung an der HOCHDORF South Africa Ltd wurde per 30. Juni 2019 an die African Chocolate Café Ltd verkauft, was zu einem Veräusserungsgewinn von CHF 0.45 Mio. auf Stufe EBIT führte.

Der Bereich Cereals & Ingredients erzielte im ersten Halbjahr 2019 einen Nettoerlös von CHF 10.6 Mio. (VJ 16.3 Mio.; –34.9 %). Der Umsatzeinbruch ist auf die Einstellung bzw. Reduzierung erster unprofitabler Geschäftstätigkeiten sowie auf tiefere Produktverkäufe zurückzuführen.

Gesellschaften

Der Geschäftsbereich Cereals & Ingredients der HOCHDORF Swiss Nutrition AG hat im ersten Halbjahr 2019 einige neue Produkte entwickelt. Eines der Highlights sind die Vitamin-D3-Tropfen. Die Markteinführung im Schweizer Einzelhandel erfolgt diesen Herbst. Eine weitere Neuentwicklung sind die getrockneten Tomaten mit Kardamom und die Äpfel mit Zimt, Ingwer oder Kardamom. Der Launch erfolgte anlässlich der Messe PLMA 2019 in Amsterdam (Private Label Fachmesse). Gleichzeitig wird auch die Portfoliobereinigung weiter vorangetrieben.

Die Marbacher Ölmühle GmbH konnte das Wachstum der letzten Jahre nicht fortsetzen. Die Fokussierung auf Bio- und Spezial-Öle resultierte in einem geringeren Nettoerlös, bei einer optimierten Bruttomarge des verbleibenden Produktportfolios. Insgesamt befindet sich das Unternehmen auf Kurs. Die Zifru Trockenprodukte GmbH startete für die Snapz Foods AG mit der Erstproduktion von Cheese-Snacks für den US-Markt.

Ausblick

Werthaltige Produktkategorien des Bereichs Cereals & Ingredients wie nicht-milchbasierte Spezial-Sprühprodukte und Nahrungsergänzungsmittel werden in den Bereich Dairy Ingredients eingegliedert und weitergeführt. Für die Tochtergesellschaften Marbacher Ölmühle GmbH, Snapz Foods AG sowie der Zifru Trockenprodukte GmbH werden bis Ende 2019 strategische Alternativen evaluiert.