Geschäftssegment Baby Care

Bimbosan hat Säuglingsnahrung auf Basis von Ziegenmilch in der Schweiz und in internationalen Kanälen erfolgreich eingeführt. Diese Produktkategorie erfreut sich einer steigenden Nachfrage. Das internationale Markengeschäft wächst kontinuierlich und konnte drei neue Märkte gewinnen. Ebenso gewann das Private Label-Geschäft neue Kunden hinzu. Die Fusion der Bimbosan AG in die HOCHDORF Swiss Nutrition AG konnte auf Mitte Jahr abgeschlossen werden. Die Verkaufsteams wurden für die weitere Geschäftsentwicklung und die Umsetzung der Strategie gezielt verstärkt.

Das Geschäftssegment Baby Care erzielte einen Nettoerlös von CHF 27.9 Mio. (VJ CHF 37.6 Mio.; –25.8 %). Der tiefere Umsatz ist zum grössten Teil auf das Private Label-Geschäft zurückzuführen. Aber auch Bimbosan erzielte einen etwas geringeren Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, was vor allem an dem Covid-19 bedingten Umsatzhochs im ersten Halbjahr 2020, den Nachwirkungen des Produktrückrufs im Juni 2020 mit nachfolgendem stock-out und einem Covid-19 bedingten allgemeinen Umsatzrückgang im Fachhandel gegenüber dem Vorjahreszeitraum liegt. Bimbosan hat seine Marktführerschaft im Fachhandel gleichwohl erfolgreich verteidigt.

Der Umzug der Mitarbeitenden in die Räumlichkeiten und Organisationsstruktur der HOCHDORF wurde im Januar 2021 erfolgreich abgeschlossen und die Liegenschaft in Welschenrohr veräussert. Die Säuglingsmilchen von Bimbosan werden nun neu am Standort Hochdorf abgepackt. Die Bimbosan AG ist Mitte des Jahres rückwirkend zum 01.01.2021 in die HOCHDORF Swiss Nutrition AG fusioniert worden.

In der Schweiz und in internationalen Absatzkanälen führte Bimbosan eine neue Linie von Säuglingsnahrung auf Basis von Ziegenmilch und Ziegenmilchproteinen ein. Der stetige Anstieg der Verkaufszahlen zeigt, dass die Nachfrage nach Alternativen zu kuhmilch-basierten Milchen hoch ist. Ab Mitte Jahr wird Bimbosan auch wieder alle Beikostprodukte dem Fach- und Detailhandel zur Verfügung stellen können. Die Beikostprodukte – alle in Bio-Qualität und aus Schweizer Rohstoffen – sind neu für Kleinkinder nach dem sechsten Monat erhältlich.

Das internationale Markengeschäft wächst kontinuierlich. Im ersten Halbjahr wurde intensiv an den Markteintritten in drei neuen Märkten in Asien gearbeitet. Die Produkte werden im zweiten Halbjahr ausgeliefert und in den Märkten verfügbar sein.

Auch im Private Label-Geschäft laufen Vorbereitungen für Lieferungen im zweiten Halbjahr an Neukunden in Europa, der MENA-Region und in Lateinamerika. Zudem arbeiten wir mit Pharmalys, unserem grössten Baby Care-Kunden, intensiv an Portfolioerneuerungen und -erweiterungen sowie den Registrierungen in neuen Märkten.

Die Verkaufsteams der Bimbosan in der Schweiz, für den internationalen Vertrieb unserer Eigenmarken, für den Online-Handel und für das internationale Private Label-Geschäft konnten im ersten Halbjahr erfolgreich rekrutiert werden. Es wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis die neuen Kollegen und Kolleginnen voll zur Wirkung kommen, insbesondere vor dem Hintergrund, dass Covid-19 immer noch die Geschäftsentwicklung erschwert und Baby Care-Projekte als langlaufend gekennzeichnet sind. Die Basis für eine stärkere Kundenbetreuung und Marktbearbeitung ist damit gelegt.

Ausblick

Wir arbeiten intensiv daran, unsere Eigenmarken national und international weiter zu stärken, neue Märkte zu gewinnen und das Kundenportfolio im Private Label-Geschäft zu erweitern. Zudem wird an neuen Produktinnovationen gearbeitet. Anfang Oktober werden wir an der Anuga (internationale Messe für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie) in Köln (D) im Swiss Pavillon die Eigenmarken Bimbosan und Babina präsentieren.

In der Schweiz wird unter der Marke Bimbosan eine zweite vegane Babymilch auf Basis von hydrolisiertem Reisprotein im zweiten Halbjahr lanciert. Es handelt sich um ein Produkt für Babys mit speziellen Ernährungsbedürfnissen aufgrund zum Beispiel einer Kuhmilchallergie oder einer Galaktosämie.